Kopfschmerzen

Kopfschmerzen gehören heutzutage zu den am weitesten verbreiteten Schmerzarten.

Die häufigsten Ursachen sind Verspannungen der Kau- und Kopfmuskulatur. Selbst bei Kindern findet man nicht selten druckempfindliche Schläfen- und Nackenmuskeln, verbunden mit Kopfschmerzen.

Ursachen für diese Verspannung sind oft Probleme mit der Körperhaltung und der Bisslage. Aber auch starke psychische Anspannungen durch Beruf, Schule oder das soziale Umfeld kommen als Auslöser in Frage. Gesichtsschmerzen, Nackensteifigkeit, Druck im Kopf, empfindliche Haarspitzen und schmerzhafte Kopfhaut sind Symptome, die ebenfalls durch muskuläre Verspannungen verursacht werden können.

Wenn die Kopf-, Hals- und Nackenmuskulatur verspannt ist, führt dies oftmals dazu, dass sich die Muskelbeschwerden auch auf tiefer liegende Körperregionen ausdehnen.

Schulterschmerzen mit Beschwerden, die bis in die Arme und Fingerspitzen ausstrahlen, sind keine Seltenheit. Durch Verkürzung und Verspannung von Halsmuskeln kann ein wichtiger, den Arm versorgender Nervenstrang eingeschnürt werden. Dadurch stellt sich ein Taubheitsgefühl in diesen Gliedmaßen ein.