Schaltlücke, bzw. Freiendsituation

Auf einer Seite des Kiefers fehlen z.B. mehrere wichtige Backenzähne hintereinander. Es kann sein, dass die noch vorhandenen eigenen Zähne so ungünstig stehen, dass keine auf den eigenen Zähnen gelagerte Brücke, aus statischen Gründen, mehr möglich ist.

Ein dann herausnehmbarer ggf. sogar lockerer Zahnersatz ist das notwendige Übel, um nicht noch größere Schäden für die Kaufunktion und das Kiefergelenk hervorzurufen. Ein solcher Zahnersatz muss zum Reinigen herausgenommen werden. Für viele Menschen ist dies jedoch eine unbefriedigende Lösung.

Auch hier sind Zahnimplantate die bessere Lösung. Sie können so positioniert werden, dass sie als tragende Brückenpfeiler für eine feste Brücke einen optimalen Zahnersatz möglich machen.
Die Situation Die Lösung Ihr Vorteil
Am Ende der Zahnreihe fehlen ein
Zahn oder mehrere Zähne
nebeneinander. Natürliche Zähne
grenzen nur auf einer
Seite an.
Eine durch Implantate getragene
Verbundbrücke oder Einzel-
implantate ersetzen Brücke
und Teilprothesen.
Kein Fremdkörpergefühl.
Beeinträchtigungsfreies
Kauen und Sprechen.
Unterzungenbügel wie
bei einer Teilprothese entfällt.